Tagebuch meiner Affenpocken-Infektion

Anfang Juli hatte ich mich mit Affenpocken infiziert. Die verschiedenen Phasen meiner durchgemachten Infektion möchte ich mit diesem Tagebuch wiedergeben. Zum Glück verlief meine Infektion ohne größeren Schmerzen ab, gleichwohl waren die visuellen Auswirkungen an meinem Penis in meinen Augen schon erheblich. Ich verwende in meinen Schilderungen bewusst zwischendurch auch Ausdrücke wie "Schwanz", da ich mich besser in meiner Gewohnheitssprache ausdrücken kann, als in medizinischen oder biologischen Begriffen.

Der Tag der mutmaßlichen Infektion entspricht in diesem Tagebuch "Tag 0" und alle weiteren anderen Zeitangaben beziehen sich von diesen Tag an fortlaufend weiter gezählt.

Wichtige Infos vorab, bitte durchlesen:

Die verschiedenen Stadien der Infektion werden durch umfangreiches Bild- und Videomaterial begleitet. Vorsorglich weise ich darauf hin, dass es sich um sensibles Bildmaterial handelt. Die Bilder und Videos zeigen explizit die mit Affenpocken einhergehenden Hautveränderungen auch im Genitalbereich.

Wer solche Bilder generell nicht verträgt oder anschauen mag, sollte die folgenden Tage vorsichtig aufklappen. In öffentlichen Bereichen (U-Bahn, Bus, etc) oder am Arbeitsplatz sollte man darauf achten, dass andere nicht mit auf das Display oder den Bildschirm schauen können. Jeder einzelner Tag lässt sich separat aufklappen.

Wenn jemand die Bilder und Videos für Vorträge oder Aufklärung nutzen möchte, spricht vom Prinzip her nichts dagegen. Aber bitte einmal vorher kurz mit mir Kontakt aufnehmen und kurz schildern, wofür die Bilder verwendet werden sollen.

Du hast Rückfragen? Oder willst einfach mal "Hallo" sagen? Einfach formlos per eMail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden und ich werde dann antworten.

Du möchtest diese Seite bzw. dieses Tagebuch teilen? Dann benutze bitte dafür die folgende Adresse. Da ist ein schönes Teilen-Vorschaubild und kurzer Infotext mit enthalten und Facebook stuft diesen Link nicht als "unangemessen" wegen den Bildeinhalten ein.

Hier der Link zum Teilen: https://prep.jetzt/mpx/tagebuch/


Vorwort

Es sei an dieser Stelle noch angemerkt, dass der überwiegende Teil der Affenpocken-Infektionen zum Glück weit harmloser verläuft, als hier im Tagebuch dargestellt. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass es aber eben auch einige Fälle gibt, wo es zu komplizierteren Infektionsverläufen kommen kann. Rund 10% der Fälle müssen sogar im Krankenhaus versorgt werden (u.a. wegen Schmerzen im Analbereich, etc). Dieses Schicksal wurde mir zum Glück erspart.

Warum die Pocken bei mir gerade am Schwanz so wild zugeschlagen haben, darüber kann ich nur spekulieren. Ich vermute, dass es u.a. mit meinem metallenen Cockring zusammenhängt, den ich zum Zeitpunkt der Infektion getragen hatte. Dieser Cockring sitzt ziemlich genau dort, wo sich der obere Pocken-Cluster gebildet hatte. Wahrscheinlich gelangten die Viren nach dem Kontakt mit einem Infizierten unter den Cockring an die Haut und wurden und so im Laufe der folgenden Minuten und Stunden durch allgemeine Bewegungen des Cockrings in die Haut eingerieben. Da ich mich Tags zuvor dort auch rasiert hatte, gab es kleinste noch nicht abgeheilte Hautverletzungen und somit ein ideales Einfallstor für die Affenpocken-Viren.

Einige hatten noch gefragt, ob ich früher gegen Pocken geimpft wurde, die Frage kann ich verneinen. Als Baby/Kleinkind wurde ich nicht gegen Pocken geimpft. Auch das mag natürlich mit ein Schlüssel gewesen sein, warum die Pocken so stark zugeschlagen haben.


Kapitel 1 - Augen zu und durch


Kapitel 2 - Die Affenpocken legen los


Kapitel 3 - Peak überschritten und Abheilungsphase

Letzte Bearbeitung: 05.08.2022 (Tag 35). Nächstes Update frühestens am 13. August (bin jetzt in den wohlverdienten Urlaub).